User account

Kathrin Peters: Rätselbilder des Geschlechts

Kathrin Peters

Rätselbilder des Geschlechts
Körperwissen und Medialität um 1900

Softcover, 232 pages

PDF, 232 pages

Körperwissen und Medialität um 1900

Was hat eine Aktfotografie Wilhelm von Gloedens mit Zeichnungen von extrahierten Geschlechtsorganen zu tun? Was die Studiofotografie eines ›Mannweibs‹ vor romantischem Prospekt mit der vielspaltigen Tabelle sexueller Zwischenstufen? Oder die Künstleranatomie des Anthropologen Gustav Fritsch mit dem Röntgenbild eines Beckens, das Rudolf Virchow zur Begutachtung vorlag?
Ikonografisch und medientechnisch kaum etwas, epistemologisch sehr viel. Innerhalb der Prozeduren, mittels derer um 1900 bestimmt werden sollte, was das Geschlecht ist und wie es sich zeigt, wurden zahllose Bilder in Umlauf gesetzt. Zuweilen aber trat dabei nicht nur die Unbestimmbarkeit des Geschlechts, sondern auch die Unbestimmtheit der Bilder zu Tage.

Content
  • 7–22

    Verstreute Körper, verstreute Bilder

  • 23–51

    Fotografische Fallstudien

  • 53–84

    Zweifelhafte Körper sichten

  • 85–108

    Gesten der Scham

  • 109–154

    Medizinische und künstlerische Anatomien

  • 155–196

    Geschlechtsübergänge als Bildstrecke

  • 197–208

    Epilog: Zum Nachleben der Zwischenstufen

  • 209–226

    Literaturverzeichnis

  • 227–230

    Abbildungsverzeichnis

  • history of medicine
  • gender
  • body
  • history of science
  • photography
  • history of knowledge

»Das nun erschienene Buch zu den ›Rätselbildern des Geschlechts‹ der Medienwissenschaftlerin Kathrin Peters ist bedeutend mehr als ein überfälliger Nachtrag aus der Sicht der Bildgeschichte zu einer bereits in großem Umfang geleisteten Forschung. Denn das Rätsel, dem alle diese Bilder gelten, erschöpft sich gerade nicht in der wissenschaftlichen Erkundung und fachgerechten Darstellung geschlechtlicher Ambiguität. Es sind vielmehr die Bilder selbst, die, gewissermaßen unter der Hand, die größten Probleme aufwerfen.« Steffen Siegel, FAZ

My language
English

Selected content
English, French

Kathrin Peters

Kathrin Peters

is a scholar of art history and cultural studies. She has been research associate with several institutions (such as the Academy of Media Arts Cologne, at the institute of art history at Freie Universität Berlin, at the Braunschweig University of Art) and held the position of substitute professor at the department of European Media Studies at the University of Potsdam and professor for the »History and Theory of Contemporary Media« at the University of Oldenburg. She currently holds the position of professor for the »History and Theory of Visual Culture« at the University of Arts Berlin.

Other texts by Kathrin Peters for DIAPHANES
Zurück