User account

Michael Gamper: Wissen auf Probe
Wissen auf Probe
(p. 51 – 68)

›Verborgene Ursachen‹ in Elektrizitätslehre und Literatur

Michael Gamper

Wissen auf Probe
›Verborgene Ursachen‹ in Elektrizitätslehre und Literatur

PDF, 18 pages

  • 19th century
  • history of science
  • Goethe
  • chromatics / colour science
  • aesthetics
  • subjectification
  • experiment

My language
English

Selected content
English, French

Michael Gamper

Michael Gamper

is professor of German Literature with a special interest in the history of culture and knowledge at Leibniz Universität Hannover. His research focus is on the cultural history of knowledge; literature and science, the interdependency of knowledge and aesthetics; the imaginary in cultural phenomena and crowd behaviour; mass culture/popular culture/popularity.
 

Other texts by Michael Gamper for DIAPHANES
Sabine Schimma (ed.), Joseph Vogl (ed.): Versuchsanordnungen 1800

Die gegenwärtige Wissenschaftsforschung hat Goethes naturwissenschaftlichen Studien und Experimenten neue und exemplarische Seiten abgewonnen. Demnach kann man hier eine ›science in the making‹ beobachten, die wissenschaftliche Praxis mit ästhetischer Reflexion verbindet und den Forschungsprozess zudem in einen Rahmen autobiographischer wie sozialer Selbstvergewisserung stellt.

Ausgehend von Goethes Naturforschung und insbesondere seiner Farbenlehre begreift der Band verschiedene Versuchsanordnungen um und nach 1800 als Experimente über das Experimentieren, die herausragende Schauplätze für die Entstehung moderner Wissenschaften bieten: vom Menschenversuch bis zu den Lebenswissenschaften, von physiologischen Experimenten bis zur epistemischen Erprobung einer neuen Empirie. Die Aufsätze des Bandes entwerfen verschiedene – wissenschafts-, medien- und kulturhistorische – Perspektiven auf die Experimentalkultur Anfang des 19. Jahrhunderts.