Elisabeth Bronfen: Unsaubere Schnittflächen
Unsaubere Schnittflächen
(p. 195 – 218)

Elisabeth Bronfen

Unsaubere Schnittflächen
Mit Susan Sontag den Krieg betrachten

PDF, 24 pages

  • psychanalyse
  • esthétique
  • littérature

Wählen Sie Ihre Sprache
Français

Aktuell ausgewählte Inhalte
Français

Elisabeth Bronfen

est professeure d’études anglaises et américaines à l’Université de Zurich et Global Distinguished Professor à la New York University depuis 2007. Elle est titulaire d’un doctorat (Université de Munich) consacré à l’espace littéraire dans le roman-fleuve Pilgrimage de Dorothy M. Richardson et, cinq ans plus tard, elle a rédigé son habilitation à diriger des recherches sur les représentations de la féminité et la mort. Spécialiste de la littérature des XIXe et XXe siècles, elle est également l’auteure d’articles et ouvrages dans des domaines aussi variés que les études de genre, la psychanalyse, le cinéma, la théorie culturelle et la culture visuelle. En sa qualité d’experte de la culture et de la politique américaine, elle intervient régulièrement dans la presse et dans des émissions, tant nationales qu’internationales.
Autres textes de Elisabeth Bronfen parus chez DIAPHANES
Anna-Lisa Dieter (éd.), Silvia Tiedtke (éd.): Radikales Denken

Susan Sontag ging es um »alles«, das Hochkulturelle und das Populäre, das Extravagante und das Alltägliche. Sie wandte sich der Welt zu und kehrte der Universität den Rücken. Gerade dadurch wurde sie ironischerweise zu einer Gründungsfigur der Cultural Studies.
Ob es um Krankheit geht oder um die Wirkung von Bildern, um Pornografie oder Kriegsfotografie, um die Ethik des Sehens oder die Ästhetik der Avantgarde, ihre kulturkritischen Einwürfe schärfen das Denken ebenso wie die sinnliche Wahrnehmung. So bieten Sontags Essays eine Fülle von Anknüpfungspunkten für Disziplinen überschreitende Erkundungen auf dem Feld der Kultur.
Die Texte in diesem Band erforschen Sontags Werk mit den Mitteln von Literatur und Kunst, Philosophie und Psychoanalyse. Sie führen vor, wie sich mit ihren Ansätzen die Gegenwart erschließen lässt, und würdigen ihre kritische Fantasie. Erstmals finden sich in einer Auseinandersetzung mit Sontag neben wissenschaftlich-essayistischen auch künstlerische, literarische und lyrische Beiträge vereint. Ein neuer Zugang zu einer radikalen Denkerin, auch jenseits von Interpretation.

Table