Daniel Tyradellis: Müde Museen

Daniel Tyradellis

Müde Museen
Wie Ausstellungen unser Denken verändern können

broché, 304 pages

Date de parution : 10.06.2024

Kuratieren als Kulturtechnik

Während Ermüdung die Folge der Wiederholung und Variation des immer Gleichen ist, kann Erschöpfung das Resultat von etwas ganz anderem sein: dem bewussten Ausschöpfen der Möglichkeiten quer zu den bestehenden Regeln und Normen – so die Unterscheidung von Gilles Deleuze. Daniel Tyradellis wendet diesen Gedanken ins ­Praktisch-Museale: Er versteht Kuratieren als eine Kulturtechnik, die sich nicht auf ein Genre oder eine Methode eingrenzen lässt. Vielmehr erprobt sie Formen der intermedialen Übersetzung und Vermittlung, in denen nicht weniger als der Gesellschaftsvertrag ausgehandelt wird. Das seit seinem ersten Erscheinen breit diskutierte Buch liegt hier in einer bearbeiteten und erweiterten Neuausgabe vor, die auch die aktuellen Debatten zur sich wandelnden Bedeutung von musealen Orten einbezieht.

  • éducation
  • musée

Veuillez choisir votre langue
Français

Contenu selectionné
Français

Daniel Tyradellis

Daniel Tyradellis

est un philosophe et commissaire d’exposition allemand. Il s’intéresse aux traitements médiatiques et modes de pensée de l’art, de la science et de la philosophie. À la suite de Gilles Deleuze, il voit dans la « pédagogie du concept » une tâche philosophique primordiale pour notre temps.

Autres textes de Daniel Tyradellis parus chez DIAPHANES
Zurück