Karl-Josef Pazzini (éd.), Andrea Sabisch (éd.), ...: Das Unverfügbare

Karl-Josef Pazzini (éd.), Andrea Sabisch (éd.), Daniel Tyradellis (éd.)

Das Unverfügbare
Wunder, Wissen, Bildung

broché, 232 pages

PDF, 232 pages

Das Unverfügbare ist Ärgernis und Ferment für jede pädagogische und vermittelnde Arbeit. Es taucht inmitten des vermeintlich Bekannten und Habhaften auf, widersetzt sich der gesicherten Kommunikation, spielt sich zwischen Wissen und Nicht-Wissen ab, markiert Autoritäten, löst Ängste aus, weil es nicht verstanden werden kann, weckt Sehnsucht, Neugier und Verantwortung. Es markiert eine Aporie, die sich überall zeigt, wo Wissen sich als Macht- und Gestaltungsinstanz gibt: an den Grenzen der Machbarkeit als Prognostik und als Kontrolle des Anderen.
Der Band widmet sich der Figur des Unverfügbaren in ihren unterschiedlichsten Erscheinungsformen: in Kunst und Kultur, Mathematik und Naturwissenschaften, Medizin und Soziologie, Philosophie, Psychoanalyse und Pädagogik.

Table
  • Sigmund Freud
  • pouvoir
  • éducation

Veuillez choisir votre langue
Français

Contenu selectionné
Français

Daniel Tyradellis

Daniel Tyradellis

est un philosophe et commissaire d’exposition allemand. Il s’intéresse aux traitements médiatiques et modes de pensée de l’art, de la science et de la philosophie. À la suite de Gilles Deleuze, il voit dans la « pédagogie du concept » une tâche philosophique primordiale pour notre temps.

Autres textes de Daniel Tyradellis parus chez DIAPHANES
Zurück