Hans-Jörg Rheinberger: Experimentalsysteme und epistemische Dinge
Experimentalsysteme und epistemische Dinge
(p. 71 – 80)

Hans-Jörg Rheinberger

Experimentalsysteme und epistemische Dinge

PDF, 10 pages

Der Beitrag wird eingeleitet mit einer historischen und historiographischen Verortung des Begriffes »Experimentalsystem«. Im Anschluss werden die Begriffe »epistemisches Ding« und »technisches Objekt« erörtert und deren dynamisches Zusammenspiel im Rahmen von Experimentalsystemen erläutert. Dabei geht es insbesondere um die charakteristische Unbestimmtheit von epistemischen Dingen und darum, was das für Schnittstellen des Epistemischen mit dem Technischen im Experiment bedeutet. Schließlich wird auf die Formen eingegangen, die epistemische Dinge im Forschungsprozess annehmen.

  • action
  • Bruno Latour
  • Gilbert Simondon
  • système
  • technologie

Veuillez choisir votre langue
Français

Contenu selectionné
Français

Hans-Jörg Rheinberger

Hans-Jörg Rheinberger

a enseigné la biologie moléculaire et l'histoire des sciences aux universités de Salzbourg, Innsbruck, Zürich, Berlin et Stanford, et dirige le Max-Planck-Institut de Berlin depuis 1997. Influencé par la pensée de Jacques Derrida, dont il a cotraduit la Grammatologie, il défend une épistémologie historique dont les objets principaux sont les systèmes expérimentaux. Il a publié de nombreux essais ainsi que des recueils de poésie.

Autres textes de Hans-Jörg Rheinberger parus chez DIAPHANES
Gerhard Gamm (éd.), Petra Gehring (éd.), ...: Jahrbuch Technikphilosophie 2015

Avancierte Technikphilosophen haben die Frage nach der angemessenen Gegenstandsebene nicht als eine Alternative zwischen Ding oder System begriffen, sondern darauf insistiert, dass es sich um Aspekte des Technischen handelt, die nur in ihrem Zusammenhang verständlich werden. Das Bemühen des Schwerpunktthemas richtete sich darauf, die Konjunktion zu bestimmen, die zwischen Ding und System besteht.

Table